Es gibt diese Menschen, die wir, sowie die meisten Leute, auf Anhieb sympathisch finden. Sie strahlen direkt Offenheit, Freundlichkeit und Lebensfreude aus. Wir wollen uns mit ihnen unterhalten und dass die Sympathie auf Gegenseitigkeit beruht. Warum wirken diese Menschen so sympathisch auf uns? Und kann man das lernen? Im Folgenden liste ich Ihnen 11 Eigenschaften von sympathischen Personen auf, die auch Sie sympathisch wirken lassen.

4. Sich Dinge merken
Einen positiven Eindruck hinterlässt, wer Personen mit dem Namen anspricht. Versuchen Sie deshalb, sich Namen zu merken. Versuchen Sie es mit Eselsbrücken oder schreiben Sie sich neue Namen gleich auf. Wenn Sie an einem Event sind und sich Namen nur sehr schlecht merken können, dann sagen Sie das direkt zu Beginn. Ihr Gegenüber ist somit informiert und indem Sie über Ihre Schwächen sprechen, erscheinen Sie noch sympathischer. Auch andere persönliche Details, die Sie im Gespräch über Ihr Gegenüber lernen, sollten Sie sich merken. Wenn Sie die Person das nächste Mal sehen, wirkt es sehr sympathisch, wenn Sie fragen, wie die Ferien waren oder für welche Studienrichtung sich der Sohn nun entschieden hat.

5. Dem Gegenüber das Gefühl geben, wichtig zu sein
Wer anderen dabei hilft, sich gut zu fühlen, wirkt sympathisch. Ihre Mitmenschen werden gerne Zeit mit Ihnen verbringen, wenn sie sich mit Ihnen zusammen gut fühlen. Schenken Sie Ihrem Gegenüber genügend Aufmerksamkeit und zeigen Sie, dass er / sie wichtig ist. Das kann zwar anstrengend sein, lohnt sich aber. Vermeiden Sie es, dass sich jemand ausgeschlossen fühlt und vermitteln Sie aktiv das Gefühl von Zugehörigkeit. Dazu gehört auch, dass man selbst nicht ständig im Mittelpunkt steht.

6. Auf eine positive Körpersprache achten
Eine offene Körpersprache wirkt im Allgemeinen sympathischer als eine verschlossene. Vermeiden Sie es, die Arme zu verschränken und den Kopf zu senken. Nehmen Sie eine offene Haltung ein und schauen Sie Ihrem Gegenüber in die Augen. Lehnen Sie sich zudem leicht in die Richtung Ihres Gesprächspartners und reden Sie in einem positiven Tonfall. Versuchen Sie eine entspannte Haltung einzunehmen, in der Sie sich wohl fühlen.

7. Ab und zu ein Lächeln schenken
Dass Lächeln sympathisch macht, ist nicht neu. Mit diesem simplen Trick können wir die Tatsache, dass wir das Verhalten unseres Gegenübers spiegeln, ganz einfach zu unseren Gunsten nutzen. Lächeln Sie und Ihr Gegenüber wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zurücklächeln. Ausserdem können Sie sich auch mit einem falschen Lächeln selbst täuschen und Ihrem Körper vorgaukeln, Sie seien fröhlich.

Möchten Sie frischen Wind in Ihre Marketingstrategie bringen? Tun Sie es mit unserer Unterstützung. www.eckert-seminare.ch – Für mehr Erfolg!

Quelle