Zu wenig Körperkontakt kann krank machen (2/2)

Wer im Lockdown alleine lebt, sehnt sich jetzt ziemlich sicher nach menschlicher Nähe. Das Phänomen nennt sich “Skin Hunger” – und kann auf die Stimmung schlagen.

So stillt ihr den Skin Hunger trotz Social Distancing

Bis wir unseren Friends in die Arme fallen können, wirds noch eine Weile dauern. Wie wir bis dahin unseren Skin Hunger stillen können? Bei Stress kann ein warmes Bad beim Runterfahren helfen und sogar die Wärme, die beim Kuscheln entsteht, imitieren. Wer sich anschliessend ausgiebig und vor allem achtsam mit Bodylotion eincremt, kann so menschliche Berührungen nachahmen.

Auch Gewichtsdecken helfen der Psyche nachweislich, weil ihr sanfter Druck auf uns wie eine innige Umarmung wirkt. Ausserdem sind seit dieser Woche die Coiffeurgeschäfte ja wieder offen. Also, Maske auf und ab zu einer ausgiebigen Kopfmassage.

Quelle