Super Sache, sehr innovativ. Aber sicher nicht der übliche Weg. Adrian Slywotzky, Partner der Oliver Wyman Unternehmensberatung formuliert es so:

Streng zukunftsorientierte Kunden machen vielleicht nur zwei oder drei Prozent Ihres Gesamtumsatzes aus. Aber sie repräsentieren ein entscheidendes Fenster in die Zukunft.

Adrian Slywotzky, Partner der Oliver Wyman Unternehmensberatung

Nichts ist einfacher als die ganz normalen Kunden zu hofieren

Die, die unsere Produkte und Dienstleistungen zu schätzen wissen, regelmäßig große Mengen nachfragen, keinen besonderen Aufwand machen, das Wort „Sonderwünsche“ gar nicht kennen und pünktlich ihre Rechnungen bezahlen. Ja, diese Kunden sind gut und wichtig.

Doch wer nur solche normalen Kunden hat, verpasst systematisch Chancen. Dann bleibt es nämlich beim Mainstream: Tun, was alle tun, ähnliche Ideen entwickeln wie alle. Ein Angebot, das sich kaum von dem der Konkurrenz unterscheidet. Alles wird austauschbar und beliebig. Du versinkst im Meer der Normalität.

Benötigen Sie Verkaufstipps? www.eckert-seminare.ch – Für mehr Erfolg

Quelle