Fragen Sie sich, warum Sie etwas tun

Oft hilft es auch, wenn man einfach mal fünf Minuten innehält und sich fragt, warum man dieses oder jenes überhaupt erledigen muss. Man muss sich vergegenwärtigen können, welches langfristige Ziel dahintersteckt (das kennt jeder, der schon einmal an einer Abschlussarbeit oder Ähnlichem sass). Das Endergebnis motiviert im besten Falle und spornt an, effektiver weiterzuarbeiten.

Konkrete Ziele setzen

Dabei kann es auch helfen die „S.M.A.R.T.-Methode“ anzuwenden. Sie soll helfen, Ziele ganz konkret zu formulieren und so genauer zu wissen, worauf man in welchem Zeitrahmen hinarbeitet. Jeder Buchstabe steht für eine Bedingung: S für specific (spezifisch), M für measurable (messbar), A für achievable (erreichbar), R für realistic (realistisch) und T für time bound (terminiert).

Benötigen Sie Hilfe bei der Planung? – www.eckert-seminare.ch– Für mehr Erfolg!

Quelle