Wie sich Verkäufer in jeder Phase des Verkaufsgesprächs richtig verhalten.

In Verkaufsgesprächen werden Kunden oft mit zahlreichen Details zum Produkt konfrontiert. Viele Verkäufer haben das Produkt vor Augen, das sie verkaufen möchten, statt sich für den Kunden zu interessieren und ihn so zum Kauf zu bewegen. Wie das gelingt, zeigen diese sieben Praxistipps.

1. Sich auf den Kunden vorbereiten

Ein erfolgreiches Verkaufsgesprächs beginnt für den Verkäufer bereits, bevor er den Kunden trifft. Denn auch für Verkaufsgespräche gilt: Je besser sich der Verkäufer auf das Kundengespräch vorbereitet, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er erfolgreich sein wird.

Bereiten Sie sich also entsprechend professionell auf Verkaufsgespräche vor. Informieren Sie sich über den Kunden. Bei Bestandskunden können Sie die Kundenhistorie studieren. Überlegen Sie sich auch, welche speziellen Wünsche der Kunde haben könnte und wie die passende Problemlösung für den Kunden aussehen könnte. Je besser Sie vorbreitet sind, desto selbstsicherer sind Sie und umso besser können Sie sich im Gespräch auf die Aussagen des Kunden konzentrieren.

2. Sich in eine positive Stimmung versetzen

Verkaufen kann stressig sein, gerade wenn ein Kundentermin den nächsten jagt. Wenn der Arbeitstag eng getaktet ist, bereiten sich Verkäufer oft nur wenig oder gar nicht auf den Kunden vor. Möglicherweise sind sie auch demotiviert ob der vielen Kundentermine. Dies bleibt dem Kunden beim Besuch aber nicht verborgen und er geht emotional auf Distanz. Wenn er den Verkäufer aber nicht sympathisch findet, wird er eher nicht bei ihm kaufen.

Versetzen Sie sich deshalb vor jedem Kundentermin in eine positive Stimmung. Bevor Sie mit dem Kunden sprechen, denken Sie zum Beispiel an ein schönes Erlebnis, wie etwa den letzten Urlaub oder auch an den letzten erfolgreichen Kundentermin. Denken an Positives verändert die Stimmung und somit auch Ihre Ausstrahlung.

 

Möchte Sie noch mehr zum Thema Verkauf erfahren? – www.eckert-seminare.ch – für mehr Erfolg!

Quelle