Homeoffice mit Familie und Haushalt (3/3)

Familie und Beruf, das sind zwei Dinge, die normalerweise strikt voneinander getrennt sind. Durch die ganze Homeoffice-Situation hat sich das allerdings verändert. In diesem Post werden Tipps verraten, wie Sie Familie und Job im Homeoffice am besten unter einen Hut kriegen.

  1. Betreuung der Kinder aufteilen. Wenn beide Eltern zuhause sind, macht es Sinn, die Arbeitszeiten möglichst nicht parallel zu legen, sondern über den gesamten Tag hinweg zu verteilen. Jemand arbeitet ungestört am Stück über eine gewisse Zeit und der andere arbeitet im Standby-Modus (derjenige der die Kinder betreut, falls etwas vorfallen sollte). Im Standby-Modus können zum Beispiel einfachere Aufgaben erledigt werden, welche nicht so viel Konzentration erfordern. Später werden dann die Rollen getauscht.
  1. Überlegen Sie sich, was die Kinder machen können, während Sie arbeiten. Überlegen Sie sich schon im Vorhinein, was die Kinder in der Zeit machen können, in der Sie arbeiten. Überlegen Sie sich genügend abwechselnde Aufgaben, sodass es den Kindern nicht schnell langweilig wird und sie nicht ständig stören müssen.

Wichtig: Seien Sie nicht zu streng mit sich und den Kindern, falls nicht alles auf Anhieb klappt. Es ist eine neue Situation, an die sich alle gewöhnen müssen und das braucht auch seine Zeit!