Krise als Chance? Wie wir das Beste aus der Coronakrise machen können (1/2)

Angelehnt an das Interview von Betrant Piccard aus der SRF Sternstunde handelt dieser Bericht davon, wie man mit Krisen umgehen kann und was man daraus mitnehmen sollte.

Der Abenteurer und Psychiater Bertrant Piccard beschreibt es so: “eine Krise die man annimmt ist ein Abenteuer. Eine Krise die man ablehnt, bleibt eine Krise” Nun was aber meint er damit genau?

Auf die Coronakrise bezogen kann man es so verstehen: Die Krise ist in dem Sinne ein Abenteuer, welches uns aus unserer gewohnten Welt herausbefördert und  und uns vor eine aussergewöhnliche Situation stellt. Wir haben dann die Wahl ob wir dies ablehnen wollen und darunter leiden wollen (dann bewahrheitet sich die Krise), oder ob wir Die Welt genauer betrachten und uns überlegen was schief gelaufen ist und was mit der Welt so wie sie im Moment nicht stimmt und wie oder was wir daran ändern wollen. So können wir gestärkt aus der Krise herausgehen und haben neue Aufgaben für nach dem Ende der Krise.

des Weiteren gibt Piccard auch einen Tipps dazu, wie man mit Isolation am besten umgehen kann. Er beschreibt, dass man Isolation auf zwei Arten leben kann:

  1. Man sehnt sich ständig nach dem Ende. So geht die Zeit unendlich langsam vorbei.
  2. Man konzentriert sich auf den Augenblick und auf sich selbst. So verliert die Zeit komplett an Bedeutung und man ist überrascht wie schnell die Zeit vergeht.

Weitere Tipps und Inputs zum Umgang mit Krisen und was wird daraus mitnehmen können, gibt es Morgen wieder bei uns.

Benötigen Sie zusätzliche Tipps für den Umgang mit Krisen? – www.eckert-seminare.ch – für mehr Erfolg!